Runde um Runde für den guten Zweck

EMU-Facharbeit lässt Uni aufhorchen
24. November 2022

Am letzten Mittwoch hat die IGS:FF auf dem Acostaplatz einen Sponsor:innenlauf veranstaltet. Von morgens 8 Uhr bis mittags um halb zwei ist die gesamte Schüler:innenschaft – mit wenigen gut begründeten Ausnahmen – Runden für die Menschenrechte gelaufen.

„Boykottierst du eigentlich auch die WM?“ – In den letzten Monaten und Jahren wurde viel über die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar diskutiert und was wir persönlich dagegen tun können, dass in diesem Land so wenig auf die Menschenrechte geachtet wird und wurde. Unsere Schüler:innenvertretung wollte ein deutliches Zeichen für die Menschen und gegen den falsch gewählten Austragungsort setzen. Was kann man denn zum jetzigen Zeitpunkt noch Sinnvolles tun, fragte sich die SV? – Ein Sponsor:innenlauf, bei dem alle mitmachen und spenden können!
Gesagt, getan, gut organisiert: Die SV hat im Vorfeld die Schüler:innen informiert, die Spendenzettel verteilt und die Abläufe mit allen abgesprochen. Mehr als zwei Drittel der Läufer:innen hat Sponsor:innen gefunden, die jede gelaufene Runde mit einem bestimmten Geldbetrag unterstützen. Darüber hinaus gibt es auch freie Sponsor:innen, die Geld pro Strecke zuschießen.
Insgesamt sind alle zufrieden mit der Aktion. Die Schüler:innen liefen fleißig auf vier parallelen Laufplätzen mit und haben die Abwechslung zum regulären Unterricht genossen. Motivierende Rhythmen und die angebotene Verpflegung durch den Abijahrgang sorgten für eine gute Stimmung auf dem Acostaplatz. „Das nächste Mal bringe ich Sportschuhe mit!“, lacht Mila aus der 5.2. Um die kleineren Zwischenfälle kümmerten sich die Sanitäter:innen der Schule zuverlässig. Auch eine Klasse der Oswald-Berkhan-Schule reiste extra für den Sponsor:innenlauf an.
Die gesammelten Spendengelder werden an Amnesty International Braunschweig übergeben. „Es war uns wichtig, dass diese Menschenrechts-Organisation bei ihrer täglichen Arbeit unterstützt wird und dass die Spenden nicht zweckgebunden sind“, berichtet Nele Konnegen aus dem SV-Team. Die SV möchte sich in Zukunft stärker politisch für Demokratie und Pressefreiheit einsetzen. Bei diesem Sponsor:innenlauf hat alles super geklappt. Die Schüler:innenvertretung bedankt sich ausdrücklich für die tolle Unterstützung von vielen Freiwilligen bei der Organisation, bei den Eltern und großzügigen Spender:innen sowie bei den sportlichen Läufer:innen.