IGS:FF wird Technologielabor im Masterplan Digitalisierung

Basketball-Kooperation nimmt neue Fahrt auf!
29. März 2021

Der kompetente, kritische, kooperative und gestalterische Umgang mit digitalen Technologien ist zu einer Grundvoraussetzung für die Teilhabe an der Gesellschaft und am Berufsleben geworden. Ein Beispiel dafür ist die Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK), die in der Industrie zunehmend realisiert wird, um die Stärken der jeweiligen Akteure auszunutzen.

Im Rahmen des Projekts Masterplan Digitalisierung des Landes Niedersachsen werden über die Landesinitiative n-21 an 53 allgemeinbildenden Schulen Technologielabore, an sechs berufsbildenden Schulen Innovations- und Zukunftszentren Technik, an vier weiteren berufsbildenden Schulen Innovations- und Zukunftszentren Pflege und an Hochschulen ein Kompetenzzentrum, angesiedelt an drei Standorten, eingerichtet.

Die IGS Franzsches Feld wird eines der Technologielabore, das Labor in Braunschweig. Kern der Technologielabore sind sogenannte Desktop-Roboter und/oder industrienahe Leichtbauroboter, die in geeigneten Anwendungsszenarien ihre besonderen Fähigkeiten ausspielen. Ziel ist es, die Jugendlichen mit moderner zukunftsweisender Ausstattung für die MINT-Fächer zu begeistern und eine technische Berufsorientierung zu geben. 3D-Drucker, 14 Vierachsroboterarme (DOBOT), FiloCad-Schneider, MBots, Arduino-Module usw. werden in einem Raum zu einem Labor eingerichtet, so dass die Schüler:innen die Technologien kennen und beherrschen lernen.

Das Labor kann auch für andere Schulen geöffnet werden. Zudem soll es auch in Kooperation mit dem Haus der Wissenschaft Braunschweig und der Stiftung Niedersachsenmetall Fortbildungen für Lehrkräfte geben.

Wir freuen uns auf den Start in die Zukunft!