Die Klasse 9.3 musiziert mit dem syischen Musiker Hadi Andywi

Erfolgreiche Ausstellung des ITech³-Projekts
7. November 2017

Am Montag den 13. November 20176 war der syrische Musiker Hadi Andywi „Zu Gast im Klassenzimmer“. Im Rahmen der Initiative „Welcome boards“ berichtete der 22 Jährige von seinen Erlebnissen auf der Flucht von Syrien über das Mittelmeer bis nach Deutschland. Die Schülerinnen und Schüler waren von seinen Erlebnissen aber insbesondere von seinen rhythmischen Fertigkeiten auf der Darbuka, der arabischen Trommel, sehr beeindruckt. Gemeinsam wurden verschiedene (arabische) Rhythmen musiziert – bis hin zu „We will rock you“.
Das Welcome Board ist eine gemeinsame Initiative zur Unterstützung geflüchteter und immigrierter Musikschaffender von der Musikland Niedersachsen gGmbH und dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Sie möchten Begegnungsräume und eine nachhaltige Öffnung in zwei Richtungen schaffen: Einerseits setzen sie sich für gelebte Offenheit in den hiesigen Institutionen gegenüber Musik und Menschen aus anderen Regionen der Welt ein. Andererseits soll den Angekommenen die Musiklandschaft Niedersachsens nähergebracht und Wege zur Teilhabe und nachhaltigen Integration im kulturellen und gesellschaftlichen Leben aufgezeigt werden. Es wird damit ein aktiver Beitrag zu den UNESCO Konventionen für kulturelle Vielfalt geleistet. Das Anliegen ist es daher, die Musikkulturen in ihren spezifischen Qualitäten, Diversitäten und Besonderheiten gleichwertig zu unterstützen und sie miteinander ins Spiel zu bringen. Vielen Dank an Herrn Andywi für die interessante Präsentation.
Axel Huse